VOICE richtet Verbandsspitze stärker auf große Bandbreite der Anwenderinteressen aus

Das im November 2020 turnusgemäß neu gewählte Präsidium des Bundesverbandes der IT-Anwender hat in seiner konstituierenden Sitzung am 28.01.2021 mit Dr. Bettina Uhlich eine neue Vorsitzende sowie mit Dr. Hans-Joachim Popp und Thomas Rössler zwei neue stellvertretende Vorsitzende gewählt. Damit will der IT-Anwenderverband der breitgefächerten Interessenlage seiner Mitglieder noch besser gerecht werden.

Mit seinen über 400 Mitgliedern, die rund 2600 Unternehmen repräsentieren, vertritt VOICE sowohl Großunternehmen, Mittelständler als auch große und mittlere Behörden. Die Branchenzugehörigkeit der Mitglieder ist ebenfalls breit gefächert. Aus dieser Vielfalt ergeben sich zum Teil unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen. Ein mittelständischer Anlagenbauer hat einen anderen IT-Bedarf, Wissensbedarf und möchte andere Anliegen gegenüber der Politik vertreten als ein Online-Händler mit Konzernstrukturen.

Dieser Unterschiedlichkeit möchte das VOICE Präsidium mit der neuen Präsidiumsspitze noch stärker gerecht werden. Die drei Persönlichkeiten stammen aus drei verschiedenen Branchen, repräsentieren die Erfahrungen aus drei unterschiedlichen Organisationsformen und sie werden nicht zuletzt drei unterschiedliche Arbeitsschwerpunkte in ihrer Verbandsarbeit setzen.

Rotation als Prinzip

Auf Vorschlag von Dr. Popp bekommt VOICE mit Dr. Bettina Uhlich eine Vorsitzende mit langjähriger Leitungserfahrung auf der Demand- und der Supply-Seite. Seit 2014 arbeitet sie als CIO und Leiterin der Global IT Services für den Spezialchemie-Konzern Evonik AG. „Ich freue mich natürlich sehr über das Vertrauen der Kolleginnen und Kollegen im VOICE Präsidium. Ich gehe mit großem Enthusiasmus und Respekt an diese neue Aufgabe. Zusammen mit meinen beiden Stellvertretern, dem ganzen Präsidium und vor allem mit der gebündelten Kraft aller Mitglieder werde ich an der weiteren Stärkung von VOICE als Community, Wissensplattform und Interessensvertretung arbeiten. Ich möchte mich sehr herzlich bei Dr. Hans-Joachim Popp bedanken, der in den vergangenen zwei Jahren als Vorsitzender des Präsidiums Hervorragendes geleistet hat. Wir werden weiterhin sehr eng zusammenarbeiten.“

Dr. Bettina Uhlich, neue Vorsitzende des VOICE-Präsidiums

Dr. Uhlich betonte, dass die Veränderung an der Spitze des Verbandes dem gemeinsamen Wunsch des gesamten Präsidiums entspricht. „Wir alle im Präsidium sind davon überzeugt, dass Rotation an der Verbandsspitze ein sehr gutes Mittel ist, um den vielfältigen Bedürfnissen unserer Mitglieder in diesen herausfordernden Zeiten noch besser gerecht zu werden. Außerdem hilft uns der regelmäßige Wechsel, unsere jeweiligen Stärken und Kräfte noch gezielter für unsere Mitglieder einzusetzen,“ sagte Dr. Popp. „Ich freue mich sehr auf die Arbeit im neu zusammengesetzten Führungsgremium und wünsche Dr. Uhlich viel Glück in ihrer neuen Rolle. Ich bin sicher, dass wir zusammen noch viel für unsere Mitglieder erreichen können.“

Dr. Hans-Joachim Popp, neuer stellvertretender Vorsitzender des VOICE-Präsidiums

Individuelle Schwerpunkte des Führungsgremiums

Dazu sollen auch die verschiedenen Schwerpunkte von Vorsitzender und Stellvertretenden beitragen. Dr. Uhlich als IT-Verantwortliche eines Großunternehmens wird sich auf die Interessenvertretung der Anwenderschaft gegenüber den Anbietern konzentrieren. Dr. Popp kümmert sich um das, was er bisher bereits sehr erfolgreich getan hat. Er nimmt weiterhin die Anwenderinteressen gegenüber der Bundespolitik wahr. „Als Bundesverband sind wir auf der politischen Bühne inzwischen gut mit unseren Positionen zum Beispiel in den Bereichen Digitalisierung, Digitale Souveränität, fairer Wettbewerb, Datenschutz oder Sicherheit vertreten. Hier werde ich anknüpfen und in der fachlichen Beratung der Politikvertreter weiterhin unsere Anliegen vertreten und dabei ganz konkrete Gestaltungsvorschläge machen.“

Thomas Rössler, neuer stellvertretender Vorsitzender des VOICE-Präsidiums

Neu in der Spitzengruppe des Verbandes ist Thomas Rössler. Auch er ist kein Neuling in der Verbandsführung. Der CIO der Stadtwerke Gießen ist seit der VOICE-Gründung vor zehn Jahren dabei und seit 2015 Präsidiumsmitglied. Als stellvertretender Vorsitzender des Präsidiums will er sich künftig stärker für die Belange der IT- und Digitalverantwortlichen im Mittelstand stark machen: „Mittelständische ITler stehen zum Teil anderen Herausforderungen gegenüber als Großunternehmen.  Hier spielt der aktive Austausch von Best Practices eine große Rolle und gemeinsam bereits bei anderen Mittelständlern erprobte Strategien weiterzuentwickeln“, betont Rössler. „Deshalb wollen wir sie zum einen bei der Lösung ihrer Alltagsprobleme und zum anderen mit ganz konkreten Umsetzungsempfehlungen unterstützen, die Ihren Umfeldern entsprechen. Dafür will ich mich gern verstärkt einsetzen.“

Die bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Ralf Schneider, Group CIO der Allianz und Karsten Vor, CIO der Loh Gruppe, bleiben Mitglieder im VOICE-Präsidium. Sie werden ihren bisherigen Tätigkeitsschwerpunkten weiter nachgehen. „Dr. Ralf Schneider und Karsten Vor haben sich enorm für unseren Bundesverband eingesetzt. Wir bedanken uns sehr herzlich für ihre glänzende Arbeit. Wir sind froh, dass sie weiterhin Mitglieder im Präsidium sind und wir so von ihrem Engagement und ihrer Erfahrung profitieren können“, erklärte Dr. Uhlich.

Die Mitglieder des VOICE-Präsidiums

Die Veränderung an der Vereinsspitze wurden in der konstituierenden Sitzung des Verbands-Präsidiums beschlossen, das selbst erst am 25.11. 2020 in einer digitalen VOICE-Mitgliederversammlung gewählt wurde.

Folgende Persönlichkeiten gehören dem Führungsgremium von VOICE an:

  • Karsten Häcker, Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin
  • Dr. Michael Müller-Wünsch, Otto
  • Dr. Hans-Joachim Popp, Bundeswehr
  • Joachim J. Reichel, BSH
  • Thomas Rössler, Stadtwerke Gießen
  • Dr. Ralf Schneider, Allianz
  • Dr. Roland Schütz, Phoenix
  • Dr. Bettina Uhlich, Evonik
  • Karsten Vor, Friedhelm Loh Group