High Potentials: Junge IT-Teams von Beiersdorf und VibeMETER stellen ihre Projekte vor

Der Coffee Talk entstand als Format in Verbindung mit dem VOICE High Potential Award. Der Award wird im Rahmen des VOICE ENTSCHEIDERFORUM verliehen. Mit ihm werden junge Nachwuchsführungskräfte in der IT für spannende Projekte ausgezeichnet. Leider bietet die Award-Verleihung nicht genug Zeit, um Teilnehmer und ihre Projekte ausführlich vorzustellen. Deshalb hat VOICE die Protagonisten eingeladen, das in mehreren virtuellen Coffee Talks zu tun. In knapp einer halben Stunde stellen sich zwei ambitionierte Projekte im Livestream vor und beantworten die Fragen der VOICE-Mitglieder im Q&A. Hier fassen wir die Coffee Talks inklusive der gezeigten Präsentationen für Sie zusammen.

Transform IT – das Innovationsprogramm von Beiersdorf

Zunächst stellt Francesco Goertz, Manager Future Technologies, die neue digitale Innovationsstrategie von Beiersdorf vor. Dabei geht es dem Team aus Hamburg darum, neue Softwareanwendungen zu entwickeln, um Arbeitsabläufe zu optimieren und sowohl die Erfahrung der Kunden als auch der Mitarbeiter von Beiersdorf zu verbessern. Die Strategie läuft unter dem Namen Care+ und umfasst verschiedene Ansatzpunkte: Im Bereich „Culture and Society“ wird beispielsweise ein neues Übersetzerprogramm entwickelt, das keine Daten an Dritte weiterleitet. Außerdem soll es mit der Anwendung Remote Expert möglich sein sich – auf individuelle Themen zugeschnitten – von Experten auf der ganzen Welt per Videochat beraten zu lassen. Auch im Bereich künstliche Intelligenz und Mensch-Maschine-Kommunikation forscht das Team zu den konkreten Anwendungsbereichen. Unter dem Titel Carin‘ wurde bereits ein Chatbot programmiert und mithilfe künstlicher Intelligenz trainiert, um wiederholt gestellte Fragen von Kunden und Mitarbeitern zu beantworten. Später soll der Bot sowohl in der Kommunikation mit den Kunden nach außen, als auch für interne Prozesse zum Einsatz kommen. Zusätzlich kooperiert Beiersdorf mit der Universität Hamburg und versucht, die Interaktion zwischen Menschen und sprachbasierten Assistenten besser zu verstehen.

Online-Umfragen inklusive Hardware als Service

Das zweite vorgestellte Projekt ist das junge Start-up VibeMETER. Der Geschäftsführer Kai Eichhorn berichtet zum Entstehungsprozess von VibeMETER, dass das ausschlaggebende Problem der sogenannte „Experience Gap“ war. Es hat sich in mehreren Studien seit 2018 gezeigt, dass die Eigenwahrnehmung von Firmen, Managern und Vorgesetzten stark von der Außenwahrnehmung ihrer Angestellten oder Kunden abweichen. Herr Eichhorn sieht das Problem darin, dass herkömmliche Fragebögen, die einmal pro Jahr verteilt werden, ungeeignet dafür sind, die tatsächlichen Verhältnisse zwischen Fragensteller und Befragtem abzubilden. Die große Zeitdifferenz zwischen Umfrage und den Problemen, zu denen gefragt wird, sorgt dafür, dass die Ergebnisse immer ungenauer werden. Aus diesem Grund hat es sich VibeMETER zum Ziel gemacht, Umfragen möglichst unmittelbar und ohne Hindernisse anzubieten. Dabei werden Touchscreens verwendet, deren Hardware und Software jeweils vollständig von VibeMETER hergestellt werden. So können die Geräte deutlich günstiger distribuiert werden und der Datenschutz der Befragten ist sichergestellt. Da die Software die Daten der Umfragen mit Produktionsdaten verknüpfen und per Machine Learning auswertet, konnten die Geräte von VibeMETER bereits mit einer fantastischen Rücklaufquote von bis zu 91% auf verschiedenen Messen, Co-Workingspaces und im Bereich Retail angewendet werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie möchten bei dem nächsten Coffee Talk Live dabei sein? Jetzt VOICE Mitglied werden und hier anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Gespräche zwischen VOICE und Microsoft zeigen erste Erfolge 

Coole Datenprojekte zwecks Auszeichnung gesucht

4 IT-Anwenderverbände fordern Politik auf, fairen europäischen Cloud-Markt zu schaffen

VOICE Büro Berlin
Invalidenstraße 91, 10115 Berlin

VOICE Büro München (Postanschrift)
Riedenburger Str. 2, 81677 München