Persönliche Highlights des VOICE Teams

In so einem Jahr tut sich bekanntlich eine ganze Menge. Vieles davon vergisst man. Doch einige Ereignisse und Phänomene bleiben im Gedächtnis haften. So geht es auch den Mitgliedern des VOICE Teams, die hier kurz berichten, was sie 2019 besonders beeindruckt hat.

In einem Meer von Blumen

Aus der Fülle der VOICE Veranstaltungen ist es natürlich schwierig, sich auf ein oder zwei Highlights zu konzentrieren. Deshalb erkläre ich kurzerhand die gesamte Reihe der SIG-Workshops zu meinem persönlichen Highlight 2019. Ich erlebe das Format vor allem durch den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander als ultraspannend. Häufig schenken uns die Gastgeber der SIGs in Betriebsbesichtigungen interessante Einblicke in ihre Unternehmen. Manchmal versinkt man sogar in einem Meer von Blumen. Anlässlich des Workshops der SIG S/4 HANA bei Landgard, Deutschlands führender Vermarktungsorganisation im Gartenbau, durften die Workshop-Besucher an einer Blumen- und Pflanzenauktion teilnehmen. Das war wirklich überwältigend und hat das Motto verdient: IT meets Beauty . (Sebastian Kliem)

VOICE- Interessenvertreter trifft EU-Kommissarin

Zu meinen Aufgaben im VOICE Team gehört es, die Kontakte zur nationalen und europäischen Politik auszubauen und zu pflegen. Das führte mich Mitte Juni auf den europäischen Digitalgipfel „Digital Assembly“ in die rumänische Hauptstadt. Der Unterschied zwischen Berlin und Bukarest ist größer als die Entfernung von 1700 Kilometern vermuten lässt. Das beginnt mit der Währung (Leu), reicht über den fast lächerlich geringen Preis für Taxifahrten bis hin zur Konferenzorganisation. Letztere lässt – um es vorsichtig auszudrücken – dem Teilnehmer viel persönliche Entscheidungsfreiheit. Trotzdem waren Konferenz und Reise für mich ein unvergessliches Erlebnis. Die rumänischen Sprecher waren ausnahmslos hochkarätig, bestens mit ihrem Thema vertraut und wirklich gute Redner. Und vor allem: Sie waren alle sehr offen und zugänglich. Ich kam mit jedem ins Gespräch. Besonderes Highlight war die Begegnung mit der damaligen EU-Kommissarin Marija Gabriel. Weil die ganze Atmosphäre der Konferenz so offen war, habe ich mich getraut, sie direkt zum VOICE ENTSCHEIDERFORUM einzuladen. Sie hat direkt zugesagt. Dass es dann „nur“ eine Videobotschaft wurde, lag nicht an Ihrem festen Willen zu unserer Konferenz nach Berlin zu kommen, sondern an der Neuwahl der EU-Kommission. Für mich war die Begegnung auch deshalb ein Highlight, weil ich erleben durfte, dass Politik und ihre Vertreter keineswegs abgehoben, sondern freundlich zugewandt und pragmatisch sein können. (Stefan Schumacher)

Ein Hoch auf die Mitglieder

Jeder Verband ist nur so gut wie seine Mitglieder. Und da wir wirklich besonders gute Mitglieder haben, sind wir – in aller Bescheidenheit – auch ein besonders guter Verband. In meinenArbeitsbereichen Organisation der großen Events und dem Back Office habe ich täglich mit Ihren Anfragen, aber auch mit Ihren Angeboten zu tun, Inhalte beizusteuern, Menschen zusammenzubringen oder auch als Sprecher Ihre Erfahrungen an andere Mitglieder weiterzugeben. Mirist diese Bereitschaft, Wissen zu teilen, sich selbst einzubringen und zu engagieren noch nirgendwo sonst in der Arbeitswelt begegnet. Deshalb sind die VOICE-Mitglieder mein Highlight des Jahres. (Iris Vogtmann)

Onboarding

Das Jahr 2019 steht für mich vor allem für meinen beruflichen Wechsel zu VOICE.

Hier bin ich als Assistent der Geschäftsführung auch für die Projektsteuerung, wie zum Beispiel die Digitalisierung der Vereinsstruktur als eines der großen Schlagwörter, zuständig. Marketing und Public Relations sind ebenfalls Schwerpunkte meiner neuen Aufgaben. Durch meinen Hintergrund im Veranstaltungsmanagement werden Sie mich in naher Zukunft sicherlich auch bei der einen oder anderen Veranstaltung wiederfinden. Ich freue mich auf die vielfältigen neuen Aufgaben und kann Ihnen versprechen, dass ich mein Bestes für VOICE, für Sie als Mitglied, Geschäftspartner oder Interessent geben werde. Ich bin gespannt auf viele neue Bereiche, interessante Persönlichkeiten und großartige Veranstaltungen rund um VOICE!

Zur Person: Jochen Schuhmann (35), Wirtschaftsfachwirt, hat 2 Kinder, wohnt in der Nähe von Wiesbaden (Hessen) und ist seit Dezember 2019 bei VOICE Bundesverband der IT-Anwender e. V. beschäftigt. Zuvor war er als Grundsatzreferent bei der Kommunalpolitischen Vereinigung Hessen und dessen Bildungsträger, der Hessischen Akademie für politische Bildung e. V., in Wiesbaden (Hessen) beschäftigt. (Jochen Schuhmann)

Fachlicher Austausch PLUS

Ich freue mich sehr, dass ich seit März dieses Jahres Teil eines großartigen und vielfältigen Teams von VOICE sein kann. Im Team kümmere ich mich um Planung, Organisation und Umsetzung der Special Interest Groups und Regionalgruppen außerdem arbeite ich im Bereich Marketing. Ein besonderes Highlight stellte für mich die SIG „Artificial Intelligence/Predictive“ am 10.10.2019 bei unserem Gastgeber Airbus Defence and Space in Manching dar. Der Tag startete mit einer sehr interessanten Führung über das Airbus Gelände und durch die Großflugzeughallen, in der verschiedene Flugzeugtypen, wie z.B. das militärische Transportflugzeug A400M „Atlas“ instand gesetzt werden. Neben vielen hochinteressanten Erklärungen zu den verschiedenen Flugzeugen waren die Erläuterungen zum A400M sehr beeindruckend, da dieser die modernsten Technologien des 21. Jahrhunderts vereint und deshalb über eine unglaubliche Leistungsfähigkeit verfügt. Die Besichtigung des Airbus Geländes mit seinen vielen unterschiedlichen Facetten, ein virtueller Fallschirmsprung aus dem A400M und ein Rundgang auf der internationalen Raumstation der ISS sowie der anschließende exzellente fachliche Austausch im Rahmen des Workshops rundete den Tag für mich als ein ganz besonderes Highlight ab. (Noreen Koselack)

Das große Mehr

Mein persönliches Highlight im VOICE Jahr ist die gesamte Entwicklung Ihres Bundesverbandes. Wir haben in schwierigen personellen Zeiten unsere Mitgliederzahl gehalten, wir haben die Zahl und Größe unserer Veranstaltungen ausgebaut und wir bieten neue Services an. Ganz besonders freue ich mich über die weiter zunehmende öffentliche Wahrnehmung von VOICE. Sie schlägt sich zum einen nieder in den Sprechern, die wir gewinnen können, zum Beispiel die EU-Kommissarin Marija Gabriel oder Klaus von Dohnanyi. Zum anderen gewinnen wir weitere Kooperationspartner von Gewicht. Die Kooperation mit dem Veranstalter Wegweiser und dem gemeinsam auf die Beine gestellten Kongress Digital World and Governance öffnet uns neue Zielgruppen im Bereich der Öffentlichen Hand und bringt uns noch näher and die Schaltstellen der politischen Macht. Die Kooperation mit IDG (Computerwoche/CIO Magazin) mündete in einer großartig verlaufenden CIO Zukunftswerkstatt und einem wirklich glamourösen CIO des Jahres Awards, den auch noch ein VOICE-Präsidiumsmitglied gewinnen konnte. An dieser Stelle noch einmal mein Glückwunsch an Dr. Helmuth Ludwig. (Wolfgang Storck)

Die Botschafter

Obwohl ich erst seit Juli dieses Jahres als Chief Knowledge Officer Teil des VOICE-Teams bin, gab es in den sechs zurückliegenden Monaten schon diverse Highlights. Zwei möchte ich hier erwähnen: Die IT-Sourcing-Konferenz, die wir zusammen mit dem BME in Düsseldorf durchgeführt haben und die Etablierung der VOICE-Botschafter. An der Sourcing-Konferenz hat mir besonders gefallen, dass hier ganz normal siloübergreifend gedacht und diskutiert wurde. Einkäufer waren lange keine Freunde der ITler. Jetzt ziehen sie – vielleicht auch ein bisschen wegen der Konferenz – viel stärker an einem Strang und finden das auch sehr gut so. Dass VOICE seinen Mitgliedern und Interessenten seit einigen Monaten die Unterstützung von Botschaftern anbieten kann, freut mich ebenfalls ganz außerordentlich. Mit Heinz Dille, Dominik Meier und Markus Roth hat VOICE drei neue Botschafter ernannt. Zusammen mit den bereits agierenden Botschaftern Dieter Böttcher, Carsten Hochschon und Robert Redl kümmern sie sich intensiv um die VOICE-Mitglieder in den Regionen. Damit verstärken wir unsere regionale Basis. (Thorsten Schmiady)

Es lebe das Team

Alle Führungskräfte, die ich kenne, wünschen sich ein Team, das motiviert und eigenverantwortlich zusammenarbeitet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Teams wünschen sich von Ihren Kollegen Ehrlichkeit, Humor, Freude und Vertrauen. Es muss nämlich nicht immer „akute“ Probleme geben, um sich im Team eine Auszeit zu gönnen. Wir gehören zu den Teams, die sich 2x pro Jahr eine Auszeit gönnen. Meist im Juli und Dezember nutzen wir jeweils 2 Tage an den entlegensten Orten der Republik – zum Teil ohne einen einzigen Balken Handyempfang – um fokussiert verschiedene Schwerpunkte unserer Arbeit zu diskutieren. Mit diesem Vorgehen stellen wir sicher, dass alle Teammitglieder an Entscheidungen beteiligt sind, eigene Ideen einbringen und sich mit verantwortlich fühlen. Wenn man weiß, wer man selbst ist und welche Stärken und Schwächen man mitbringt, dann hat man auch einen besseren Blick auf das ganze Team – und so stand einmal mehr die Pflege des „Wir-Gefühls“ im Vordergrund unseres Treffens im Juli. Neben fachlichen Themen wie beispielsweise der greifbaren Ausgestaltung der Ziele und der Vision im Dreiklang „Netzwerk | Wissensplattform | Interessenvertretung“, standen die Themen Ergebnissicherung und Ergebnisdarstellung, VOICE Digital Workplace sowie die Weiterentwicklung der VOICE-Services und -Veranstaltungen im Fokus. Aber Spaß machen dürfen die Teamtage auch. Nach intensiver Reflektion und fachlichem Austausch tagsüber, rundeten wir am Abend unterhaltsam bei Schnitzel und Gin Tonic das Programm ab. (Robin Kaufmann)

Mitgliederversammlungen stehen für die Lebendigkeit der Communitiy

Für mich persönlich sind die Mitgliederversammlungen von VOICE immer eine große Freude. Zum einen haben wir vom Team hier die Möglichkeit, geballtes Feedback von den Mitgliedern zu holen. Zum anderen bin ich jedesmal begeistert vom Engagement der Teilnehmer. Auf den Mitgliederversammlungen werden formell und informell die für Anwender wirklich wichtigen Trends diskutiert. Hier werden neue Ideen getestet und mit Kolleginnen und Kollegen geratscht, was das Zeug hält. Alles Zeichen für eine überaus lebendige Community. (Christoph Witte)