CIO-Erfahrungsaustausch: Mittelstand investiert trotz Corona weiter in Digitalisierung

Professor Michael Dowling, VOICE-Präsidiumsmitglied und Chairman des MÜNCHNER Kreis berichtete in seinem Impuls über „innovative Geschäftsmodelle im Deutschen Mittelstand und die Auswirkungen der Corona-Pandemie.  Fazit: Der Mittelstand ist sehr viel innovativer als gemeinhin angenommen. So haben 54 % der Mittelständler in den letzten zwei Jahren neue Produkte oder neue Prozesse etabliert. Vor allem aus der fertigenden Industrie führte Dowling diverse Beispiele für digitale Prozess- und Geschäftsmodellinnovationen an. Exemplarisch nannte er Würth mit seinem Optical Ordering System, Krones mit einem digitalen Produktions-System und der Plattform Share2Act sowie Claas mit einem Plattform-Ansatz (365FarmNet). Obwohl 56 % der Unternehmen aufgrund der Corona-Krise noch keinen normalen Geschäftsbetrieb verfolgen können und teilweise erhebliche Umsatzeinbußen verzeichnen müssen, haben sie einer Studie von McKinsey zufolge nicht aufgehört, in Digitalisierung zu investieren. Die Unternehmensberater hegen die Hoffnung, dass einige Mittelständler sogar gestärkt aus der Krise hervorgehen.

1,3 Milliarden Linkedin Nutzerdaten auf Hackerforum angeboten

Im Security-Update informierte VOICE-Experte Dirk Ockel über die Angriffe und Schwachstellen der Woche. Besondere „Highlights“ waren die per Scraping erbeuteten 1,3 Milliarden Linkedin-Nutzerdatensätze, die auf einem Hackerforum angeboten wurden; eine Schwachstelle in der 2-Faktor-Authentifizierung von Whatsapp, die Denial-of-Service-Attacken ermöglicht; die Zero-Click-Schwachstelle bei Zoom, die sehr leicht ausgenutzt werden kann. Die Entdecker, die die Schwachstelle im Rahmen eines Hacker-Wettbewerbs entdeckten, erhielten 200 000 Dollar Preisgeld.

Die Lizenzprobleme bei Opensource-Software

In der inzwischen bekannten und beliebten Spring Law School von VOICE Justiziar und Obsorne Clarke Partner Ulrich Bäumer ging es um Prüfung und Verwaltung von IP-Rechten an Software, zum Beispiel, wenn ein Unternehmen verkauft wird oder Software in Embedded Devices vermarktet wird. Ein besonderes Problem stellt dabei Open-Source-Software da. In diesem Bereich gibt es bei bestimmten Lizenzen (GPL) sehr viel zu beachten. Bäumers Kollege Hendrik Schöttle machte auf die Fallstricke aufmerksam. Wer darüber stolpere, müsse im Zweifelsfall mit hohen Kosten für Lizenzverstöße und für den Aufbau eines komplexen Compliance Prozesses rechnen. Die VOICE-Akademie wird sich dieses Themas noch einmal in einer kleinen Seminarreihe annehmen. Weitere Infos gibt es dazu hier. https://voice-ev.org/kalendereintrag/?orgId=kHOQvG4lcgEynTjznoWn

Der nächste CIO-Erfahrungsaustausch am 21.04.

Im kommenden CIO-Erfahrungsaustausch am 21.04 um 18:00 Uhr dreht sich der Impuls um das Thema Objectives and Key Results. Das WissensNugget kommt wieder vom „König der verständlichen Erklärung“ Professor Ayelt Komus. Sein Thema: Effectuation – Managen á la Mc Gyver. VOICE-Mitglieder bekommen eine Einladung, wer ebenfalls dabei sein möchte, meldet sich einfach beim Kollegen Grischa Thoms unter grischa.thoms@voice-ev.org