VOICE-Vorsitzende auf dem blauen Sofa der IT-Strategietage

Dr. Bettina Uhlich, Dr. Hans-Joachim Popp und Thomas Rössler Vorsitzende bzw. stellvertretende Vorsitzende des VOICE-Präsidiums stellten sich heute auf dem blauen Sofa der Hamburger IT-Strategietage den Fragen der Moderatoren Claudia van Veen und Horst Ellermann. Frau van Veen wollte wissen, wie sich die Arbeit von VOICE im vergangenen Jahr verändert hat. Dr. Uhlich schilderte Ihren Eindruck von der durch die Digitalisierung noch intensiver gewordenen Zusammenarbeit innerhalb von VOICE. Außerdem hätten neue Formate wie der CIO-Erfahrungsaustausch geholfen, die zusätzlichen Anforderungen an IT- und Digitalentscheider transparent zu machen und zu meistern. Dr. Hans-Joachim Popp ergänzte die Veränderungen in der politischen Arbeit von VOICE. Die Rolle der IT werde immer zentraler. Entsprechend nehme die Politik das Thema intensiver an. Die Pandemie mit ihrem Zwang zur Virtualisierung unterstütze diesen Trend. Entsprechend stark vertrete VOICE seine Forderungen an die Politik in Bezug auf fairen Wettbewerb, digitale Souveränität und Cybersecurity. Herrn Rössler fragte Moderator Horst Ellermann nach den Vorteilen, die mittelständische Unternehmen von einer Mitgliedschaft in VOICE haben. Thomas Rössler, CIO der Stadtwerke Gießen, also einem mittelständisch geprägten Unternehmen,  berichtete zum einen von den gegenseitigen Lerneffekten zwischen großen und mittleren Unternehmen. Außerdem arbeite VOICE an Wegen, die Einkaufsmacht seiner mittelständischen Mitglieder zu bündeln und biete mit dem Cybersecurity Webcast schon sehr bald ein auf die Bedürfnisse von Mittelständlern zugeschnittenen Security-Service an.