25. CIO Erfahrungsaustausch: Von Online-Reputationsmanagement und Schwarmintelligenz

Ungewöhnliches Thema zum 25. Jubiläums CIO Erfahrungsaustausch: Online-Reputationsmanagement. Franz Hillebrand, Geschäftsführer der Signa IT und CIO der österreichischen Immobilien- und Retail Holding Signa, die vom Milliardär und Immobilieninvestor Rene Benko gegründet wurde, berichtete über dieses immer wichtiger werdende Thema aus IT-Sicht.  Die Signa überlässt dieses Feld nicht allein dem Marketing und der PR, sondern liefert Monitoring, Reporting und führt Awareness-Schulungen durch und zwar nicht nur für die Führungskräfte, sondern auch für deren Familien. Social Media Präsenz und Online-Verhalten von Firmenvertretern sowie deren Angehörigen habe auch zunehmend personal Security-Aspekte. Allein die Mitteilung im Urlaub zu sein, Fotos zu posten, auf denen der jeweilige Aufenthaltsort zu identifizieren ist, sei durchaus sicherheitsrelevant.

Ulrich Bäumer VOICE-Justiziar und Partner bei Osborne Clarke  bot eine weitere Lektion aus seiner IT-Recht Summer School. Unter anderem ging es um die Abnahme bei Werkverträgen. Merke: Sobald ein Werkvertrag abgenommen ist, muss im Streitfall der Kunde beweisen, dass etwas nicht regelkonform geliefert wurde. Vor der Abnahme liegt die Beweislast beim Dienstleister.

Viel Lob für das Format CIO Erfahrungsaustausch

Anlässlich des 25. CIO Erfahrungsaustausches schilderten einige VOICE Präsidiumsmitglieder ihre Eindrücke der digitalen Meetings. Stellvertretend hier ein Zitat von Dr. Roland Schütz, Group CIO der Lufthansa: „Die Themenvielfalt ist enorm wichtig, das ist das Besondere am CIO Austausch. Das sorgt auch für eine große Teilnahmedisziplin, die es uns als CIO-Community erlaubt, eine gewisse Schwarmintelligenz zu entwickeln. Aber fast genauso wichtig sind die wiederkehrenden Elemente wie das Security-Update, der Compliance Check oder die Rechtsaspekte.  Das ist wie bei einer guten Sitcom, bei der man sich auch immer auf die nächste Folge freut.“