Interessenvertretung

Mit einer starken Lobby lassen sich Themen in der Öffentlichkeit platzieren und in den politisch/wirtschaftlichen Diskurs einbringen. Deshalb ist VOICE angetreten, die zentralen Interessen der IT- und Digitalanwender in der Öffentlichkeit und den politischen Gremien wahrzunehmen. Innerhalb kurzer Zeit hat sich VOICE als Dialogpartner der Politik etabliert. VOICE ist inzwischen fester Bestandteil des Digital-Gipfelprozesses, wird regelmäßig zu Kabinettsklausuren eingeladen und stößt in den einschlägigen Bundesministerien auf offene Ohren.

Manifest zur IT-Sicherheit

PDF – 6 MB – 20 Seiten

Dieses Manifest ist eine öffentliche Erklärung von VOICE – Bundesverband der IT-Anwender e.V. und dem TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. zu Zielen und Absichten zur Erreichung einer angemessenen Risikolage in der IT. Hierfür wurden sechs gemeinsame Thesen erarbeitet, die jeweils spezifische „Gemeinsame Aufgaben“ innerhalb jeder These skizzieren, wie vorhandene Herausforderungen erfolgreich bewältigt werden können.

Forderungen an die Digital-Politik

PDF – 3,76 MB – 28 Seiten

VOICE – Bundesverband der IT-Anwender stellt insgesamt 14 Forderungen zur künftigen Digitalpolitik der Bundesregierung. Sie betreffen die Bereiche IT-Sicherheit, Daten und Verbraucherschutz, Infrastruktur sowie Aus- und Weiterbildung und Organisations- und Rechtsfragen. Außerdem skizziert VOICE verschiedene Finanzierungsvorschläge.

Meeting on GDPR, ePrivacy and SafetyShield with EU Commission

PDF – 144 KB – 2 Seiten
Im Herbst 2018 fand ein Treffen mit dem Vizepräsidenten der Europäischen Kommission, Andrus Ansip, und der EU-Kommissarin Vera Jourova statt, um die Herausforderungen für die Umsetzung der DSGVO für unsere Unternehmen sowie die Auswirkungen und Herausforderungen der ePrivacy-Richtlinie mit SafetyShield zu diskutieren. Anbei die Zusammenfassung der europäischen Position.
bundestag-1006110_1920

Interessenvertretung auf nationaler Ebene

VOICE beobachtet die Aktivitäten der Regierungen auf Bundes- und auf Landesebene, sowie die Initiativen und Maßnahmen der politischen Parteien in Sachen Informationstechnik und Digitalisierung. Dort, wo die Interessen unserer Mitglieder betroffen sind oder sein können, versorgen wir die politischen Entscheider und ihre Büros zielgenau mit entsprechenden Informationen und vermitteln Ihnen die Bedürfnisse und Wünsche unserer Mitgliedsunternehmen. Von den einschlägigen Bundesministerien werden wir als verlässlicher Partner eingestuft, der bei entsprechenden Gesetzinitiativen (z.B. IT-Sicherheitsgesetz, DSGVO) um Stellungnahmen gebeten wird.

Interessenvertretung auf europäischer Ebene

Auf der europäischen Ebene sprechen wir direkt mit den einschlägigen Kommissariaten und den Direktoraten, die sich mit den Themen Digitalisierung, Justiz, Kommunikation und digitalem Binnenmarkt beschäftigen. Darüber hinaus ist VOICE Mitglied des europäischen Dachverbandes EuroCIO, der die Anwenderinteressen und die Interessen der nationalen Anwenderverbände bündelt und vertritt.

interessenvertretung_eu
interessenvertretung_anbieter

Interessenvertretung gegenüber Lösungsanbietern

Mit regelmäßigen Positionspapieren und Umfragen unterstreicht VOICE die Positionen seiner Mitglieder zu aktuellen Trendthemen und macht sehr deutlich, was Anwender von Lösungsanbietern erwarten. Außerdem lässt der Bundesverband gegebenenfalls juristisch Vertrags- und Lizenzbedingungen überprüfen, wenn sie eine bestimmte Anzahl von Mitgliedern betreffen. VOICE steht im regelmäßigen Dialog zu den Playern der IT- und Digital-Branche und ihren Verbänden und tauscht sich intensiv auch zu grundlegenden Themen aus, die den Alltag der IT-Anwender bestimmen.