SIG Artificial Intelligence

Beschreibung

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist für viele Anwenderunternehmen noch neu und wirft viele grundsätzliche und praktische Fragen auf: Wie definiert man KI? In welchen Bereichen lässt sie sich einsetzen? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden? Welche KI-Services gibt es überhaupt und wie „einsatzreif“ sind sie? Welche Tools werden gebraucht? Welche Anbieter können was? Welche Daten lassen sich in welcher Form dafür verwenden und was kann getan werden, um sie entsprechend aufzubereiten. Über diese und viele andere Fragen tauschen sich die Teilnehmer der SIG AI aus, teilen ihre bisherigen Erfahrungen, gehen gemeinsame Wissensprojekte an und laden KI-Experten ein, um an deren Know-how teilzuhaben.

Schwerpunkte

Gemeinsames Arbeiten an Fragestellungen von Big Data, Predictive Analytics bis Künstliche Intelligenz; Austausch zu praktikablen Vorgehensweisen, sinnvollen Methoden und einfachen Instrumenten; ebnen von Wegen zum praktischen Einsatz selbstlernender Systeme in neuen Anwendungsfeldern.

Zielgruppe

IT- und Digitalentscheider, KI- und Datenverantwortliche in Anwenderunternehmen, Vertreter von Fachabteilungen, die KI-Projekte planen bzw. bereits durchführen.

Nutzen

Teilnehmer lernen, das Potenzial von KI für ihre Unternehmen einzuschätzen, bekommen praktische Tipps für den Umgang mit KI-Services und können einschätzen, welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen, damit KI in ihren Unternehmen erfolgreich eingesetzt werden kann. Außerdem entwickelt sich die SIG zu einem Expertennetzwerk, in dem Erfahrungen und Best Practices vertrauensvoll ausgetauscht werden können.

Themenspektrum

Es erstreckt sich vom generellen KI-Überblick (Nachvollziehbarkeit, Begriffsdefinition, Training) über KI-Technologien (Stand der Technik, Daten-Sharing, KI- Einsatz in spezifischen Bereichen) bis hin zum Einsatz von KI in Unternehmen (Weiterbildung, Firmenkultur, Kostenoptimierung, Business Plan, KI-Sourcing).

Turnus

2x Ganztagsworkshops/Jahr und 1x Webmeeting/Jahr. Aufgrund der aktuellen Lage finden die Veranstaltung verkürzt als Webmeeting statt.

Ansprechpartner

Inhaltlich

Dr. Pamela Herget-Wehlitz

Inhaltlich

Prof. Dr. Stefan Pickl

Organisation und Betreuung

Noreen Koselack